Kontakt

Navigation

„Das Lächeln, das du aussendest, kommt zu dir zurück“ – Indisches Sprichwort

Wurzelbehandlungs-Technik

Wurzelbehandlungs-Technik

Wurzel(kanal)behandlungen werden durchgeführt, um einen Zahn mit entzündetem „Nerv“ noch erhalten zu können.

Weil es gerade bei dieser Behandlung auf hohe Präzision und Sorgfalt ankommt – Wurzelkanäle sind oftmals haarfein (durchschnittlich etwa 0,2 Millimeter) und zudem verästelt – sind entsprechende Hilfsmittel die Grundlage für eine langfristig erfolgreiche Therapie.

Qualitätssteigernde Verfahren und Technik:

Der Kofferdam ist ein medizinisches Gummituch, mit dem einerseits vermieden werden soll, dass Sie Spülflüssigkeiten oder Reste alter Füllungen (die für die Wurzelkanalbehandlung entfernt werden müssen) verschlucken. Andererseits wird damit verhindert, dass Speichel und darin enthaltende Bakterien in den Zahn gelangen und den Erfolg der Behandlung gefährden.

Vor Beginn der Behandlung spannen wir den Kofferdam um den Zahn, sodass er vom Rest der Mundhöhle vollständig abgeschirmt ist.

Die Lupenbrille bietet die Möglichkeit, die betreffende Stelle vergrößert und damit präzise in Augenschein zu nehmen. Die Behandlungen können schonender und genauer durchgeführt werden, was eine Voraussetzung für den Therapieerfolg ist.

Mit diesem Messgerät können wir die Länge von Wurzelkanälen ermitteln. Diese elektrometrische Messung ist oft exakter, weil sie das tatsächliche Ende des entzündeten Wurzelkanalbereichs darstellt. Eine Röntgenaufnahme liefert lediglich ein zweidimensionales, manchmal nicht ausreichend genaues Bild des Kanals. Zudem können wir dank der elektrometrischen Messung auf einen Teil der sonst nötigen Röntgenaufnahmen verzichten.

Der Wurzelkanal muss aufbereitet werden, damit er bakteriendicht aufgefüllt werden kann. Wir verwenden dafür das System Endo IT mit maschinellen, rotierenden Nickeltitaninstrumenten.

Diese entfernen schädliche Bakterien und das abgestorbene bzw. entzündete Wurzelkanalgewebe sehr effektiv, außerdem erhalten sie die natürliche Form des Wurzelkanals. Er kann somit gründlich gereinigt, gespült und desinfiziert werden. Darüber hinaus wird bei der maschinellen Aufbereitung die Kanalwand geglättet, was die bakteriendichte Auffüllung begünstigt.

Für die Auffüllung des Wurzelkanals kommt bei uns Guttapercha, ein kautschuk-ähnlicher Naturstoff, zum Einsatz. Es wird erwärmt, verflüssigt sich und gelangt dadurch auch in schwer zugängliche Seitenkanäle.

Diese "Thermoplastische Füllmethode" ist wichtiger Bestandteil einer modernen Wurzelkanalbehandlung. So erreichen wir eine besonders vollständige und damit bakteriendichte Wurzelfüllung. Dies schützt vor einem erneuten Eindringen von Bakterien.

Erfahren Sie mehr über die Wurzelbehandlung.